Urlaub in Südafrika

Einen idealen Ausgangspunkt für den Urlaub in Südafrika stellt die Metropole Kapstadt dar. Wer es sich leisten kann, quartiert sich in einer Ferienwohnung in Camps Bay ein. Die Häuser liegen am Hang unterhalb der Zwölf Apostelberge, mit Blick auf den Tafelberg ebenso wie auf die tosende See des Atlantiks. Wer die Straße überquert, gelangt über einen mit Palmen angelegten Grünstreifen zum weißen Sandstrand. An der Uferpromenade laden Bars und Restaurants zum Verweilen ein. Ein schnelles Lunch wird auch gerne downtown an der Waterfront eingenommen. Der Besuch im Hardrock-Café oder im berühmten Café Paradiso, das durch seinen einzigartigen Blick auf den Tafelberg ebenso besticht wie durch freundliche Bedienung und kulinarischen Genuss, ist lohnenswert. Immer jedoch ist bei Unternehmungen Vorsicht geboten: Ein von innen verriegeltes Auto bietet Schutz vor Übergriffen an Ampeln, von Aufenthalten in abgelegenen Gebieten ist generell abzuraten.

Ein Muss für Kapstadt-Touristen sind Clifton Beach, Tafelberg und das Cap der guten Hoffnung, in dessen Naturreservat mit üppiger Vegetation und interessanter Tierwelt der Spaziergang bis zum Cape Point nicht fehlen sollte. Auf einer möglichen Weiterreise oder aber als Ausflugsziele bieten sich die schönen Strände
von Nordhoek
ebenso an wie die Vororte Fish Hoek oder Franschhoek (“französisches Eck”), eine von Hugenotten gegründete Siedlung, deren Hauptstraße sich durch französisches Ambiente auszeichnet. Ein Abstecher ins Landesinnere führt nach Stellenbosch, welches zu den besten Weinanbaugebieten Südafrikas zählt.

Ob die Reise nun weiter über die Garden Route oder zum Krüger Nationalpark führt: Die Kriminalitätsrate im Land ist sehr hoch; hinter Unfällen, die hilfsbereite Reisende zum Anhalten bringen, verbergen sich leider häufig Raubüberfälle.